SFN Menü

Suche

Aktuell sind 85 Gäste und keine Mitglieder online

[U11] 4:1 Sieg in Königshardt

01.04.2017 SF Königshardt o.W. – SFN 1:4

Aufstellung: Janina, Luci, Lenie, Nele, Viona, Maya, Annika, Giuliana, Mia, Nadine und Mathilda

Gegenüber dem Hinspiel, das die SFN Mädels noch haushoch gewannen, zeigten sich die Königshardter Mädchen stark verbessert. Sie zeigten eine ansprechende Leistung und die SFN Mädels mussten alles geben um weiterhin ungeschlagen zu bleiben. In den ersten Minuten wäre bereits der Rückstand für die SFN Mädels möglich gewesen, aber Janina war auf der Hut und hielt ihr Tor sauber. Maya, die immer wieder für Gefahr vor dem Oberhausener Tor sorgte, setzte in der 3. Minute nach, eroberte den Ball und schloss mit links ins rechte untere Toreck ab. Fünf Minuten später war es wieder Maya, die die gute gegnerische Torhüterin anschoss. Im Nachschuss traf Giuliana ebenfalls nur eine Oberhausener Spielerin. Auch Mia traf sieben Minuten später nur die Torhüterin, die den Ball zur Ecke lenkte. In der 17. Minute sorgte Annika mit einem Weitschuss aus der halbrechten Position für die beruhigende 2:0 Führung. Damit ging es in die Pause.

In der Halbzeit versuchten die Trainer die doch schläfrig wirkenden Mädels ein wenig aufzuwecken. Natürlich fehlten mit Line (half in der E-Jugend den Jungs) und Mette zwei, die immer für Überraschungen und Tore gut sind, aber mit Giuliana, Mia, Annika, Viona, Nele und Maya waren schließlich sechs Mädels aus dem tollen 2006er Jahrgang dabei. Die Mädels nahmen sich die Halbzeitansprache wenigstens in den ersten Minuten zu Herzen. Zunächst traf Maya zwar in der 26. Minute nach Giulianas Pass nur den Pfosten, aber in der 28. Minute hat die Oberhausener Torhüterin bei Neles Torschuss aus 20 Metern keine Abwehrchance und es stand 3:0! Maya, die immer wieder nachsetzte, schoss nur eine Minute später das 4:0 für den SFN. In der 32. Minute dann der verdiente Anschlusstreffer der Königshardter Mädels zum 4:1.

Fazit: Janina konnte sich über mangelnde Beschäftigung in diesem Spiel nicht beklagen. Das Gegentor konnte sie nicht verhindern, zeigte aber in einigen Situationen, dass sie eine außergewöhnliche gute Torhüterin für ihr Alter (10 Jahre) ist. Nach dem letzten Tor verflachte das Spiel immer mehr. Zumal der Ball, wenn er ins Seitenaus gespielt wurde, aus ca. 30, 40 Metern erst einmal wieder geholt werden musste und dass geschah in den letzten 20 Minuten ziemlich häufig.

 

         IMG 4100