SFN Menü

Suche

Aktuell sind 84 Gäste und keine Mitglieder online

[U11] Startet mit 11:1 Sieg in die Rückrunde

18.02.2017 SFN – Adler Union Frintrop

Aufstellung: Janina, Viona, Maya, Annie, Mette, Dilara, Line und Lenie

Im Laufe der Woche gab es eine Hiobsbotschaft nach der anderen. Vorher bekannt war ja schon, dass die jüngeren Mädels zur Schule mussten. Dann kam noch ein Kindergeburtstag dazu. Das wäre auch noch gegangen, aber dann kamen noch ein paar Erkrankungen hinzu. Zum Anstoß waren dann doch tatsächlich 6 Mädels spielbereit. Aber was sagte Mette noch in der Kabine: „Wenn ich mich hier so umschaue, haben wir aber immer noch eine gute Mannschaft!“ Und das stimmte auch. Trotz Unterzahl begannen die Mädchen einen Sturmlauf auf das Tor der Frintroperinnen. Bereits in der 8. Minute erzielte Mette nach einem Pass von Dilara mithöchstem Einsatz die Führung für die SFN Mädels! Kurze Zeit später kamen Line und Lenie frisch aus der Schule. Dort waren sie ihrer Lehrerin auf die Nerven gegangen, so dass sie doch ein paar Minuten eher gehen konnten. Immerhin waren nun 8 Mädels da! Line führte sich auch gleich gut ein und schoss in der 17. Minute nach einem Solo gleich einmal das 2:0. In der 19. Minute lief sie allen Frintroperinnen bis zur Grundlinie davon und bediente Mette, die den Ball locker zum 3:0 einnetzte. 3 Minuten später war es umgekehrt: Mette bediente Line und schon stand es 4:0. Wenn die Essenerinnen einmal Richtung SFN Tor unterwegs waren, dann jagten ihnen Annie, Viona, Maya und Lenie den Ball sofort wieder ab. Vor der Pause wollte Dilara das Ergebnis gerne noch erhöhen, scheiterte aber mit ihren Schüssen in der 23. Und 25. Minute denkbar knapp.

In der 2. Halbzeit waren die SFN Mädels noch überlegener. Allerdings bekamen die Frintroperinnen doch einmal eine Ecke zugesprochen. Maya fing diese Ecke ab und spurtete mit Ball über das komplette Spielfeld und schloss zum 5:0 ab. Hoch- geschwindigkeitsfußball in Vollendung! Nur 1 Minute später das nächste Tor durch Mette, wiederum nach Lines Pass von der Grundlinie. Danach scheiterte Dilara erneut an der Frintroper Torhüterin. Dem 7:0 in der 39. Minute durch Line folgten zwei weitere Tore durch Mette in der 42. und 45. Minute durch Mette. Passgeberin wieder einmal Line. Beim 10:0 durfte dann Maya noch einmal ran. Das Gegentor war dann ein Komplettaussetzer. Alle, selbst die Trainer, schauten wohl gerade in eine andere Richtung und das war es schon passiert. Janina, die die 2. Halbzeit nur wenig zu tun hatte, war auch völlig überrascht. Aber wenn es 10:0 steht ist das nun wirklich kein Problem. Den Schlusspunkt setzte Line nach einem klugen Pass von Viona zum 11:1.

Fazit: Trotz personeller „Probleme“ nahmen die übrig gebliebenen Mädels die Herausforderung an und lösten sie souverän. Klasse Leistung, Mädels!

 

"Kommt da vielleicht doch noch eine?"

 

IMG 4026

 

Volle Konzentration vor dem Spiel:

 

IMG 4027